Frikadellen ohne Tier

07:20

Bei uns gibt es selten Fleisch. Wenn es dann doch Fleisch gibt, meist am Wochenende, kaufe ich ausschließlich Biofleisch. Dass ist zwar etwas teurer, aber ich finde das ist seinen Preis schon wert.


Unter der Woche halte ich immer nach fleischlosen Alternativen ausschau. So bin ich vor einiger Zeit auf diese Linsenfrikadellen gestoßen.


 
Die Linsenfrikadellen schmecken so würzig und lecker dass bei uns keiner das Fleisch vermisst.

Kitchen Aid Toaster


Falls ihr die fleischlosen Frikadellen einmal ausprobieren möchtet, habe ich das Rezept für euch aufgeschrieben.

Linsen - Frikadellen

Zutaten:
1 El Butter
250 g rote Linsen
½ Liter Wasser
1 TL Kümmel, gemahlen
1 Lorbeerblatt
1 TL gekörnte Brühe
2 Lauchzwiebeln
2 Karotten
2 Knoblauchzehen
2 Eier
2 El Semmelbrösel
2 TL Butter
Pfeffer
4 EL Öl zum Braten

   
 
Zubereitung:
Butter schmelzen und die Linsen darin andünsten. Wasser zugießen, Lorbeerblatt zugeben und etwa 20 Minuten zugedeckt garen, bis die Linsen weich sind und die Flüssigkeit verkocht ist. Gelegentlich umrühren. Lorbeerblatt entfernen, die gekörnte Gemüsebrühe unterrühren und den Linsenbrei abkühlen lassen.
Danach die restlichen Zutaten – Karotten in feine Streife schneiden und die Zwiebeln mit Grün fein geschnitten - untermengen und die Masse gut durchmengen. Mit nassen Händen 12 Frikadellen formen. Jeweils ca. 6 Stück in einer Pfanne in 1 TL Butter und 2 EL Öl braten, bei guter Mittelhitze mit lose aufgelegtem Deckel, 4-5 Minuten pro Seite braten.
 

Hier *klick* könnt ihr euch das Rezept als PDF herunterladen und ausdrucken.
Meine Burgerpaddies forme ich immer mit einer Burgerpresse. Da werden sie schön rund und gleichmäßig. Ich finde, die Linsenmasse lässt sich besonders gut verarbeiten.



Die Linsenfrikadellen schmecken wunderbar zu Kartoffelpüree und einem Gemüse.
Hier wird aber meist die Burgervariante gewünscht.
 


Dazu packt ihr einfach ein Linsenpaddys in ein Burgerbrötchen, belegt noch mit Tomaten, Salat, einer Burgersoße oder was euch sonst so schmeckt.


Diesen Post verlinke ich bei   what Ina Loves #letscooktogether2017 - Frikadellenliebe ♥
Viele liebe Grüße
Silke

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Das Rezept klingt sehr lecker und wird, da mein Mann alles liebt, worin sich Linsen tummeln, sicher mal nachgemacht - Danke für's Zeigen!
    Liebe Grüße,
    Sabine (die es auch nicht immer schafft, auf jeden Kommentar zu reagieren :-))

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silke,
    das hört sich super lecker an.....
    Das werde ich bestimmt ausprobieren.....und berichten.
    Ganz liebe Grüße
    jen

    AntwortenLöschen
  3. lustig dass du dich auch für linsen entschieden hast :D
    Sind aber auch zuuuu lecker!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silke,
    schon abgespeichert ist dein Rezept, danke vielmals dafür. Ich bin auch nicht ein grosser Fleischesser und daher muss ich das mal versuchen.
    Lieber Gruss
    Heidi

    AntwortenLöschen
  5. Deinen Burger habe ich ja schon auf Insta bewundert, liebe Silke!
    Das er Linsen gemacht ist, wusste ich nicht.
    Lecker - ich mag Linsen seeeeehr!
    Alles Liebe
    ANi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar.
Ich schaffe es aber nicht, hier auf jeden Kommentar zu reagieren.
Fragen werden aber auf alle Fälle beantwortet und ich besuche Euch auch sehr gerne auf Euren Blogs ♥

Add Me ON