Bananen- Walnusstorte und ein paar Bloggedanken

19:26

Heute habe ich ein herbstliches Kuchenrezept und ein paar Gedanken über meinen Blog für Euch.
Da ich diesen Post süß beginnen möchte, fange ich am besten mit der Bananen- Walnusstorte an.



Die Bananentorte steckt voller gesunder Zutaten und sie kommt ganz ohne Industriezucker aus.
Durch den hohen Walnussanteil wird sie schön saftig und ich finde dass sie die perfekte Herbsttorte ist.





Bananen-Walnusstorte

Zutaten:
120 g Haferflocken
100g gemahlene Walnüsse
160g + 10g Einkornmehl
65g + 45g Agarvendicksaft
25g Walnussbruch
1 TL Backpulver
120ml Mandelmilch
2 Bananen
3 Eier
250g Joghurt aus Schafsmilch
eine Priese Meersalz



Zuerst eine Backform (20cm) mit Backpapier auslegen und den Rand mit Kokosöl fetten und mit etwas Einkornmehl bestäuben.
Bananen mit einer Gabel zerdrücken.
Eier trennen und das Eiweiß mit dem Meersalz sehr steif schlagen.
Nun werden die gemahlenen Walnüsse, die Haferflocken, das Einkornmehl mit dem Backpulver gemischt.
Jetzt werden die Eigelbe, das Bananenmus, 65g Agarvendicksaft und die Mandelmilch dazugegeben. Alles kurz verrühren und dann den Eischnee vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Backform füllen und bei 170°C etwa 40 Minuten backen.
Den Kuchen ganz auskühlen lassen und dann den Schafsmilchjoghurt als Topping auftragen. Mit dem Walnussbruch und dem restlichen Agarvendicksaft verzieren.



Das Rezept könnt ihr euch hier * klick* downloaden und ausdrucken:)



Wer keinen Schafsmilchjoghurt mag, kann gerne einen normalen Vollmilchjoghurt verwenden oder den Kuchen ganz ohne Topping servieren.



Diesen Kuchen habe ich heute mit meiner Mutter und meiner Schwester aufgegessen. Wir haben uns zum stricken und quatschen getroffen. Und das ist auch schon die Überleitung zu meinen Bloggedanken.



Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, sind bei Regina richtig viele Posts einfach so verschwunden.
Als ich mir die Kommentare zu ihrem Blog Desaster Post so durchgelesen habe, habe ich mich gefragt, welche Bedeutung und welcher Stellenwert mein Blog eigentlich für mich hat.



Diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Ich mag meinen Blog, dekoriere und fotografiere sehr gerne. Es macht mir Spaß euch ein wenig zu inspirieren. Reich und berühmt werde ich mit meinem Blog sicherlich nicht werden obwohl viel Zeit und Arbeit in ihm stecken. Wenn das jetzt plötzlich alles gelöscht wäre ...



Ja, ich wäre sicherlich auch sehr traurig, andererseits sind es "nur" Blogeinträge. Ist es nicht das Wichtigste, dass alles in meinem Kopf und Herzen zu haben. Genossen zu haben, wie lecker z.B. der Kuchen geschmeckt hat. Wie fröhlich die gepostete Gartenparty oder wie schön der Urlaub war.
Ein Kuchen der nicht fotografiert und gepostet wird ist doch nicht weniger lecker. Ereignisse und Begebenheiten über die ich nicht schreibe sind doch nicht weniger wert!



Hier auf meinem Blog gibt es lediglich ein paar Ausschnitte zu sehen. Das "wirkliche" Leben bietet doch so viel mehr, auch wenn da nicht alles perfekt arrangiert ist.



So jetzt nochmals zurück zum Kuchen. Ja, der stand heute Nachmittag ganz ohne Deko auf dem Tisch. Inmitten unserem Strickzeug, Strickanleitungen, Zeitschriften und Notizzetteln. Er schmeckte uns wunderbar.
Auch wenn nichts arrangiert war, hatten wir einen perfekten Nachmittag, der jetzt in uns gespeichert ist. Es war schön, so zusammenzusitzen.



Ich möchte nicht nur Schauspieler in meinem eigenen Leben sein. Meine Realität soll mehr sein als nur Inszenierung. Mein Blog ist mein "kreatives Ventil".
Ich hoffe, dass ihr mich jetzt nicht falsch versteht, das sind jetzt wirklich nur die Gedanken die mir zu meinem Blog durch den Kopf gegangen sind.




Viele liebe Grüße
Silke


You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Hallo liebe Silke, wie du ja weißt, ....ich liebe deine Rezepte, und dieser Kuchen verführt mich sofort wieder zum nachbacken! (Nur wüsste ich gerne noch, wieviel Backpulver ich verwenden soll?)
    Deine Bloggedanken kann ich nur unterschreiben....und ja, die Realität ist ganz gewiss bei jedem Blogger eine ganz andere....aber das arrangieren, dekorieren und fotografieren sind nun mal auch schöne und kreative Momente unseres Lebens, die uns (und hoffentlich auch anderen) große Freude machen!
    Die Balance zu finden ist manchmal sicher ein wenig schwierig und anstrengend,.....aber das kriegen wir hin,oder?
    Liebe Grüße,
    Christine



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      es müssen noch ein TL Backpulver dazu. Es freut mich sehr, dass du meine Rezepte gerne magst :)
      Ja das mit der Balance ist manches mal so eine Sache - aber ich denke auch, dass bekommen wir hin.
      Viele liebe Grüße
      Silke

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Silke. Ich bin heute das erste Mal auf Deinem wunderschönen Blog gelandet. Ich habe seit langem mal wieder etwas Zeit und Muße, durch diverse Blog Rolls zu surfen und genieße das sehr, heute morgen, wo noch alles schläft, bei meiner ersten Tasse Kaffee...

    Ich war früher auch bei Blogspot. Und ich kenne viele liebe Bloggerinnen, die seit über 10 Jahren schon dabei sind und ihre Blogs mit viel Liebe und Leidenschaft befüllen. Irgendwann kam mir der Gedanke: Blogspot ist ein kostenloser Service... wenn der Anbieter pleite geht oder einfach seinen Dienst einstellt, sind alle Deine Werke plötzlich verschwunden, ohne dass man etwas machen kann... so probiere ich mich nun schon seit einigen Jahren durch diverse kostenpflichtige Bloganbieter, denen ich einen kleinen Obolus zahle, wo ich aber weiss, dass meine Daten regelmäßig gespeichert und gesichert werden. Das gibt mir ein besseres Gefühl. Ich blogge auch rein aus Leidenschaft (und um Erinnerungen an schöne Momente festzuhalten) und nicht kommerziell... trotzdem wäre ich supertraurig, wenn plötzlich mirnichts-dirnichts Blogposts flöten gingen...

    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Feiertag und sende liebe Grüße!

    Lony x

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Silke,
    der Kuchen sieht aber auch lecker aus, nur mit dem Schafsjoghurt kann ich mich nicht befreunden aber - wie du schreibst - geht dass ja auch mit anderem Joghurt.

    :-)) Ja alles perfekt, das ist es bei mir nun wahrlich nicht und meine Fotos schon gar nicht.

    Mein Blog dient - wie du auch selbst sagst - einfach als eine Art Tagebuch. So ist es bei mir auch und wenn ich so auf meinem Blog zurückblättere und sehe, was ich vor ca. 2 Jahren gemacht habe, dann freue ich mich schon dran.

    Ich denke, dass bei vielen die reale Welt schon anders aussieht und mancher Schickimickiblog ist nicht das, was er darstellt.

    Ich mache das, was ich auch auf meinem Blog zeige und wer das gerne sehen möchte, kann gerne mitmachen.

    Lieben Gruß und einen schönen Tag
    es regnet heute Grr!

    AntwortenLöschen
  4. mmmmm, die Torte sieht so lecker aus!
    das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren, zumal ich schon seit geraumer Zeit auf der Suche bin nach leckeren Rezepten ohne "normales" Weizenmehl.
    meine beiden Blogs sind auch weit davon entfernt, perfekt zu sein - aber es ist halt ein Tagebuch, dass man mit der Welt (also einem ganz kleinen Teil der Welt) teilt :)
    und es macht unheimlich Spaß, mal eine Zeit zurückzuscrollen und z.B. unseren Hausbau nochmal zu erleben.
    aber über Sicherungen habe ich mir bisher auch keine großen Gedanken gemacht, das ist wohl wahr.
    danke für den Denkanstoß!!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Silke, ich sehe das so wie Du. Der Blog ist der Blog und das Leben ist das Leben. Ich will auch gar nicht alles, was ich so erlebe am Blog festhalten, wozu auch? Allerdings ist es schon ärgerlich, wenn die Beiträge weg sind. Ich empfand es auch als sehr lästig, als ich schon zwei- oder dreimal meine Blogliste verloren habe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Silke,
    als erstes muss ich mal sagen, das der Kuchen einfach göttlich ausschaut...und Du gnz ehrlich sagst, das er nur für die Fotos so wundervoll arrangiert war, lach. Bei mir ist das nämlich nicht anders.
    Ich habe den Post von Regina nicht gelesen...ich weiß auch nicht welcher Blog das ist, aber ich gebe Dir 100% Recht...meine Welt würde jetzt nicht ins wanken geraten, wenn Blogeinträge verschwunden werden. Viel schlimmer wäre die Erinnerungen an die schönen Momente die zu den Einträgen führten zu vergessen.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, liebe Silke,
    der Kuchen sieht so lecker aus und Du hast ihn wieder so wunderbar präsentiert!
    Zu dem Bloggen kann ich Deine Gedanken 100% unterschreiben! Es ist sicher ärgerlich, wenn Posts verloren gehen, aber, wichtiger ist, viel wichtiger ist, daß uns unsere Erinnerung bleibt, von all dem, was wir im täglichen Leben erleben und erfahren! Egal, ob das nun in einem Post festgehalten wurde oder nicht. Ich liebe das Bloggen sehr, ich freue mich über all die lieben Kontakte und auch Freundschaften , die dadurch in den Jahren des Bloggens entstanden sind, und diese bleiben ja auch bestehen, die verschwinden ja nicht mit *lächel*
    Hab einen wunderschönen und fröhlichen Tag und auch weiterhin ein fröhliches Weiterbloogen, ich freu mich drauf!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Silke,
    das Rezept spricht mich direkt an. Du hast sehr schöne Bilder gemacht.
    Ich kann mir gar nicht vorstellen, was für ein schmerzlicher Schlag es währe, wenn Posts verschwinden würden. Es ist besser daran gar nicht zu denken und nicht zu glauben und mit Spaß weiter zu bloggen.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche
    Loretta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Silke,
    das ist mal ein Kuchen nach meinem Geschmack, ohne Industriezucker und Kuhmilch !
    Tja, wenn Posts verschwinden ist das doof aber nicht wirklich wichtig im Leben. Die Fotos liegen hoffentlich irgendwo noch mal im Original herum und die Erinnerung ist im Kopf. Bei WordPress kannst Du Dir regelmäßig Backups anlegen, dann kostet Dich solch ein Verlust ein müdes Lächeln.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Silke,
    was für ein besonderes Kuchenrezept .... und so lecker sieht der aus. Außerdem bin ich jedes Mal begeistert von deiner "Präsentation" - also deiner Deko, die du für die Fotos machst.

    Natürlich hast du recht und das wahre Leben findet außerhalb unserer Blogs statt (zumindest sollte das so sein, hahaha).
    Allerdings wäre ich wohl schon sehr traurig, wenn meine Posts - oder auch nur ein Teil davon unwiederbringlich verloren wären. Mein Blog ist ein Teil meines Lebens, irgendwie. Zumindest ein Teil von einer Seite meines Lebens. Die Dokumentation einer Entwicklung vielleicht sogar und tatsächlich habe ich auch (oft für Außenstehende nicht klar ersichtlich), Meilensteine oder auch nur kleinere wichtige Gegebenheiten meines Lebens in meinen Blog mit einfließen lassen.
    Doch, ja, es würde mich traurig stimmen ...

    Also Finger gekreuzt und hoffen, dass das nicht passiert (und vielleicht doch auch mal ein Backup machen ...)

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Silke, was für ein wunderschöner Kuchen. Wirklich HERBST pur!
    Ich würde es wirklich schade finden, wenn Blogbeiträge verschwinden. Deshalb mache ich auch immer eine Datensicherung, damit so etwas nicht passieren kann. Mein Blog bedeutet mir schon recht viel.
    Liebste Grüße von Ines

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Silke,
    Dein Kuchen sieht traumhaft aus! Ich finde es klasse, dass Du darin keinen Industriezucker verwendest, deshalb werde ich Dein Rezept gleich ausdrucken. Ein herzliches Dankeschön dafür!
    Es wäre für mich auch wirklich nicht schön, wenn Posts verschwinden würden. (Okay, vielleicht höchstens meine Anfangs-Posts, die noch seeeeeehr simpel waren!) ;-))))))
    Du hast recht, im richtigen Leben verzichtet man auf solche professionell gestylten Fotos.
    Ich mache solche Aufnahmen auch nur aus Freude am Fotografieren.
    Es ist schön, dass Du Dich mit Deiner Mutter und Deiner Schwester zum Handarbeiten getroffen hast und Ihr diesen Traumkuchen gemeinsam verspeist habt. Das ist doch Familie! So eine besondere gemeinsame Zeit muss einfach ab und zu mal sein.
    Liebe Grüße schicke ich zu Dir!
    ANi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar.
Ich schaffe es aber nicht, hier auf jeden Kommentar zu reagieren.
Fragen werden aber auf alle Fälle beantwortet und ich besuche Euch auch sehr gerne auf Euren Blogs ♥

Add Me ON